Stammtisch mit Rekordbeteiligung

Bereits zum dritten Mal trafen sich Mitglieder des Reitvereins Buxheim in der SONNE zum mittlerweile etablierten Reiterstammtisch. Mit 35 Teilnehmern wurde diesmal eine Rekordmarke erreicht. Eine Teilnehmerin merkte treffend an, dass eigentlich gleich die Jahresversammlung abgehalten werden könnte (die ist erst im Mai und dazu wird noch rechtzeitig eingeladen). Die Vorstandschaft berichtete kurz über einige wesentliche Vereinsaktivitäten, u.a. zu einem Update unserer in die Jahre gekommenen Satzung.

Als Denksportaufgabe wurde eine Auswahl an möglichen Events für unseren Vereinsausflug im Herbst mitgegeben. Der Rest des Abends bestand aus gutem Essen und vielen Gesprächen. Der beachtliche Lautstärkepegel war klares Indiz, dass es aus den verschiedenen Reitställen viel zu erzählen gab ☺☺☺

Svenni und Eddi sind Trainingsjunkies

In unserem Verein gibt es nur eine Vielseitigkeitsreiterin, die Talente in allen drei Teildisziplinen haben muss. Pferd und Reiterin müssen deshalb fleißig trainieren und das geht meist nur mit einem guten Trainer, der Stärken und Schwächen des Paares erkennt und die beiden nach Kräften fördert. So machte sich Svenni letzte Woche zu einem zweitägigen Springlehrgang auf nach Vöhringen.

Der Trainer hat einen in der Reiterszene herausragenden Namen: Josef Weishaupt aus Jettingen, seit langem bayerischer Landesjugendtrainer und Oberhaupt einer reiterbegeisterten Familie mit den erfolgreichen Söhnen Max und Philipp. Angeblich saßen beide schon im Sattel bevor sie laufen konnten ☺☺Svenni war am ersten Trainingstag sehr zufrieden, am Folgetag erschien Eddi etwas lustlos. Dennoch konnte sie einige gute Anregungen mitnehmen und wird bereits in zwei Wochen ihren nächsten Lehrgang absolvieren.

Svenni und Eddi lauschen ihrem Trainer Josef Weishaupt
Svenni’s mitgereiste Fangemeinde war bester Laune ☺

Infos aus der Vorstandssitzung

Diese Woche trafen sich die Vorstandsmitglieder des Reit- und Fahrvereins Buxheim zu ihrer turnusgemäßen Sitzung in Buxheim. Zunächst gab es einen kleinen Rückblick auf den gut besuchten Stammtisch Ende November in der Buxheimer SONNE und die Eröffnung der Dorfweihnacht mit Svenni, Pferd Eddi und dem Christkind Verena. Ein besonderes Lob erhielten Jessy und Anja für die tolle Gestaltung des Adventskalenders, der täglich über WhatsApp und Instagram gesteuert wurde. Nathalie und Minishetty Bello haben unseren Verein bei einem vorweihnachtlichen Altenheimbesuch prima vertreten. Im Dezember fand auch ein Dressurlehrgang mit Anette Scheck in Trunkelsberg statt, an dem 8 Vereinsmitglieder teilnahmen. Unser Verein fördert die Lehrgänge mit 10 Euro pro Tag und Teilnehmer. Vor zwei Wochen dann ein weiterer Dressurlehrgang mit 6 Vereinsmitgliedern in Dickenreishausen mit Steffi Eggart. Alle Teilnehmerinnen beider Lehrgänge zeigten sich mit den Resultaten sehr zufrieden.

Anschließend wurden die wesentlichen Eckpunkte für die Jahresplanung 2024 festgelegt. Bereits am kommenden Wochenende ist ein Springlehrgang in Vöhringen, zu dem wir unsere Schriftführerin entsenden ☺. Der nächste Stammtisch in Buxheim wird für Anfang März (10. KW) terminiert, es erfolgt rechtzeitig eine Terminabfrage über WhatsApp. Der Termin unserer nächsten Jahresversammlung (mit Neuwahl des 1. Vorstands und eines/r Kassenprüferin) wird Mitte Mai liegen (20. KW), auch hierzu werden rechtzeitig 2 Termine zur Auswahl angeboten. Aktuell wurde von der FN die Anregung zu einem Verbandsjugendtag gesteuert; die Umsetzung wird derzeit durch Caro in Abstimmung mit Crissy und Jessy geprüft. Als Fachvortrag ist vorgesehen ein Referat zum Thema Magen-Darm-Probleme bei Pferden.

Für die 2. Jahreshälfte 2024 stehen die Teilnahme an den Kreismeisterschaften sowie ein Dressur- und ein Springlehrgang an. Bereits vorliegende Vorschläge für den diesjährigen Vereinsausflug besprechen wir bei der Jahresversammlung. Neu hinzu kommt im Spätsommer ein eintägiger Wanderausflug im Oberallgäu. Nach zwei Stunden beendeten die Vorstandsmitglieder erschöpft ihre Sitzung.

Skijöring in die Abendsonne

Skijöring (aus dem Norwegischen Snørekjøring, so viel wie Schnurfahren) ist eine sehr alte, in den nordischen Ländern entstandene Art des Skifahrens hinter Vorspann wie Rentier, Pferd, Hund; auch hinter Motorschlitten, Motorrad oder Auto. Bei dieser Wintersportart lässt sich ein Skifahrer an einem Seil von einem vorgespannten Tier oder Kraftfahrzeug ziehen (Wikipedia). Auch der Reitverein Buxheim kann bei aktuell ausreichender Schneelage mitmachen: Bini ist ein erfahrenes Pferd, Jessy eine sehr gute Reiterin und Lea eine versierte Skifahrerin. Und dann kam auch noch die Abendsonne: wunderschön!! Das Video (mit Ton) entstand beim Reitstall Küchle und hat uns Erwin zur Verfügung gestellt.

Verena auf Eddi bei Buxheimer Dorfweihnacht

Man nehme ein braves Pferd, zwei treue Helferinnen und ein festlich gekleidetes Christkind namens Verena – fertig sind die Zutaten für den Einzug der Hauptperson letzten Freitag zur Eröffnung der dreitägigen Buxheimer Dorfweihnacht. Der Ritt in den Brunogarten war von kurzer Dauer, sicher am Zügel begleitet von Svenni und Nicci, und schon bald glitt das Christkind sanft aus dem Sattel – dennoch erfreuten Eddi und Verena die zahllosen Besucher. Jetzt konnte der offizielle Teil der Dorfweihnacht beginnen. Zuerst ergriff das Christkind das Wort, es folgte Heike Gröner vom Narrenverein “Bollohe Michl”; dem Verein und seinen Mitgliedern ist der weit über die Grenzen Buxheim’s beliebte Weihnachtsmarkt zu verdanken. Bürgermeister Wolfgang Schmidt sprach ein Grußwort und eröffnete die abendliche Veranstaltung. Er und sein Gemeinderat hatten im Vorfeld neue Holzhütten beschafft, die nach kurzer Zeit dicht umlagert waren.

Schön, dass auch der Reitverein Buxheim zur Dorfweihnacht einen kleinen traditionellen Beitrag geleistet hat. So mancher Weihnachtsmarkt in der näheren Umgebung wäre froh, wenn er annähernd ebenso viel zu bieten hätte…….